Ytong steine verarbeiten

Die geringe Maßtoleranz. In mehreren Videos zeigen wir euch, wie man ein Mauerwerk aus. Spezielle Steine für Gebäude ecken und Laibungen beim. Profil nur an einer Seite ausge bildet ist. Der Stein ist ebenfalls in den gängigen Fertigkeits klassen und Abmessungen erhältlich.

Ytong Eck- und Laibungsstein.

Mit der Plankelle in der Lagerfuge. Verbundstein aufsetzen und waag- recht ausrichten. Waage richten nächsten U- Stein ansetzen … YTONG U- Steine. Das Herstellen von Stürzen und Überlagen über m Länge!

Wurde allerdings ein Stein nicht ganz passgenau zugeschnitten und es müssen noch einige Millimeter Überstand abgetragen werden, ist ein Schleifbrett oder Raspelbrett die geeignetere Wahl. Insgesamt stellt es kein Problem dar, Porenbetonsteine unkompliziert zu verarbeiten. Im Innenbereich werden beim Verputzen zwei Schichten aufgetragen, wofür sich . Multipor Mineraldämmplatten.

Bei Passstücken müssen die Stossfugen ebenfalls vermörtelt werden. Der robuste, leichte Baustoff ist in zahlreichen Größen erhältlich und sehr gut zu verarbeiten. Erfahren Sie hier, wie Sie in Schritten selbst. Für Porenbeton verwenden Sie nur vom Hersteller der Steine empfohlene Mörtelarten und rühren diese gemäß der Packungsangabe an.

Tragen Sie an der Kante zur Wand mit einer . Worauf es beim Verarbeiten von Porenbeton ankommt, warum eine Wassersperre wichtig ist, und wie man richtig arbeitet, wird hier ausführlich erklärt. Nach dem Setzen immer mit dem . Für Steine aus Porenbeton wird Dünnbettmörtel verwendet. Anstatt der häufig üblichen Zahnspachtel empfiehlt sich eher die Verwendung eines Mörtelschlittens, der auf die geforderte Schichtdicke und die Steinbreite ausgelegt ist. Wahlweise können Sie Porenbeton mauern oder kleben.

Da Porenbeton besonders maßgenau gefertigt wir kann gerade beim Kleben der . Abbinden des Mörtels und stören somit den Haftverbund zwischen Stein und Mörtel. Schutzmaßnahmen und sonstige vorbereitende Arbeiten für das Mauerwerk und die zu verarbeitenden. Mauersteine gelten auch bei Verwendung dieser Mörtel. Feuchtigkeit dringt ungehindert in die Steine ein und sprengt sie beim nächsten Frost auf.

Um das zu verhindern, kann auf eine Reihe von Beschichtungstechniken zurückgegriffen werden.